Die Ausgrabungskampagne der Jahre 2015-2016

Im Mai 2015 startete die Aufsichtsbehörde schließlich eine erneute Ausgrabungskampagne unter der Leitung von Alessandro Usai.
Die Ausgrabungskampagne, die im Dezember 2016 endete, erlaubte die Wiederherstellung und Restaurierung des gesamten langen Grabens, der zwischen 1975 und 1979 geöffnet wurde, und in den 1980er Jahren mit Mutterboden aufgefüllt worden war, und die Verbindung des alten Grabens mit dem Graben von 2014.

Bei Ausgrabungen in der Nekropole wurden mindestens 22 weitere neue Gräber entdeckt. Die Hälfte von ihnen gehört zu einem Zwischentyp mit einer teilweise aus Stein gebauten Grube und einer Abdeckplatte in verschiedenen Formen.
Luftaufnahme des archäologischen Ausgrabungsgebiets vom 28. Mai 2015
Archäologisches Ausgrabungsgebiet am 12. Oktober 2015

Aber auch hier finden sich keine abschließenden Informationen über die ursprüngliche Anordnung der Skulpturen.

Die aktuellen Untersuchungsprogramme zielen daher nicht darauf ab, weitere Skulpturen zu finden, sondern das Ausgrabungsgebiet zu erweitern, um zuverlässige Hypothesen über die Organisation der Stätte, über die Beziehung zwischen den Skulpturen und der Nekropole sowie über die Existenz des vermuteten Tempels oder Heiligtums und anderer Räume oder Gebäude mit unterschiedlichen Funktionen aufzustellen.